Aktuelle Literatur Quickie Posts!

Hier informieren wir Euch/Sie über die neuesten Wortschritte im Literatur Quickie Verlag, News rundum unsere Bücher, unsere Booklits und unsere Bühne.

Das Comebook des Jahres

Mit der 292. Lesung  ist der Literatur Quickie am 30. Januar 2022 zurück auf die Bühne gekehrt,  nehmen Autoren*innen wieder das Wort in den Mund und wir hoffen sehr, dass unsere Lesereihe  weiterhin am Lesen bleibt.

Die Ausgezeichneten

Prämiert werden kleinere und unabhängige Verlage, die sich durch ein außergewöhnliches Programm, kulturelles Engagement, innovative Projekte oder durch die Qualität ihrer verlegerischen Arbeit auszeichnen. Wir waren dabei. Danke.

Neu im Shop: Worte zum April 2022

Wir starten mit Alban Nikolai Herbst im Frühjahr in eine „Gläserne Zeit“, hören auf „Das langsame Fallen von Staub an einem ruhigen Ort“ von Steve Rasnic Tem,  machen uns bekannt mit 29 Portraits  von Frauen in Zeiten der Pandemie. Juliette Ruth Fix  hat sie in „365 Tage“ begleitet. Und was ist eigentlich in Dorval im Altenpflegeheim Herron Residence im April 2020 geschehen, davon weiß Frank Schliedermann zu berichten! „Janas Fische“ von Sophie Reyer brauchen wir an dieser Stelle nicht zu fragen.. Übrigens: Die wunder bare Illustratorin Mareike Engel hat dem ganzen die entsprechenden Pins gegeben.


Unser Titel. Seine Texte. Irrer Typ. Gunter Gerlach.

Irgendwann hieß es Demenz. Schon verschoben sich Worte, verwechselten sich Buchstaben.

Alles durcheinanderte, alles wurde absurd, nahezu komisch und da war vielleicht der Gedanke, dass das das war, was man schon immer geschrieben hatte: Absurde Geschichten. Anschließend kam die Angst, nie mehr zu schreiben und das schreiben zu können. Und dann? War es Zeit Gunter Gerlach ein „Lesmal“ zu setzen. Mit einem Buch: 

„Ein falsches Wort und du bist tot“, eine Sammlung seiner Kurzgeschichten. 

„Weshalb sind diese Erzählungen allesamt so ausnahmelos lesenswert? Gerlach beherrscht ja nicht nur mit leichter Hand die Kunst des Grotesken Humors, der nie zu Gänze ins Absurd abtaucht, sondern es höchstens streift. Er ist in diesem grotesken Anhub eben auch ein genauer Beobachter des furchtbar Bes9onderen und des wahnhaft Alltäglichen.“

Volker Alners, 12 Juni 2021, Hamburger Abendblatt.

Kontakt

Literatur Quickie Verlag

Inh. Lou A. Probsthayn

Baumkamp 44

22299 Hamburg

 

Telefon: 040-51318692

Mail: info@literatur-quickie.de

Verlagsauslieferung

GVA Gemeinsame Verlagsauslieferung

Göttingen GmbH & Co. KG


Groner Straße 20

37073 Göttingen 

 

Telefon: 0551 487177

Wir sind hier