REIMER BOY EILERS

geb. 1948, verlebte seine Kindheit auf den Hummerklippen Helgolands mit einem Onkel als Haifischer und einem Großvater als Leuchtturmwärter. Auf dem Festland promovierte er in den Wirtschaftswissenschaften. Seine Schwerpunkte sind Reiseliteratur, Lyrik und der Roman. Reportagen und Essays u.a. in Mare und Stern und Beiträge in zahlreichen Anthologien. 1984 Shortlist auf der Frankfurter Buchmesse für das beste Debüt. Er erhielt u.a. 1993 den Förderpreis Hamburgs und 2003 ein Reisestipendium des Auswärtigen Amtes nach Chile und Argentinien. Eilers ist Mitglied im PEN und im Rat für deutsche Rechtschreibung. https://de.wikipedia.org/wiki/Reimer_Boy_Eilers

ANDREAS LEHMANN

geboren 1977 in Marburg, Studium der Buchwissenschaft, Komparatistik und Amerikanistik in Mainz, ist Angestellter in einem Sach- und Fachbuchverlag und lebt in Leipzig. Veröffentlichung von Lyrik und Prosa in zahlreichen Anthologien und Zeitschriften, u.a. in Entwürfe für Literatur, sprachgebunden und Ostragehege. 1988 erschien sein Debütroman „Vor Ort“ im Verlag Karl Rauch. Ein Roman über einen zeitgenössischen Jedermann, der aus seinem Lebenshalbschlaf aufgeschreckt wird – erzählt in so unaufgeregter wie präziser Sprache, unter deren Oberfläche Poesie und Schrecken lauern. https://schwindkommunikation.de/andreas-lehmann-ueber-tage

JULIA KAUFHOLD

wollte als Kind Bäuerin oder Schriftstellerin werden. Über Umwege – eine Lehrtätigkeit in Chile, einen eigenen Reiseführerverlag, ein Lektoratsbüro (www.u-vier.com) – kam sie schließlich zum Schreiben; und ist froh, nicht in aller Herrgottsfrühe auf dem Acker stehen zu müssen. Jetzt ist mit „All die schönen Tage“ (Lübbe) ihr dritter Roman erschienen. Es geht um eine erste Liebe und eine flirrende Sommernacht am Fluss, einen Verrat und ein Wiedersehen viele Jahre später. Julia Kaufhold lebt mit ihrer Familie in Hamburg. www.juliakaufhold.de

ANSELM NEFT

ist Autor, Publizist und Mitglied der Hamburger Lesebühne "Liebe für alle". Er schrieb bis heute hunderte von Satiren, Kolumnen und Glossen, vor allem für WELT, Tagesspiegel, taz, Eulenspiegel, Titanic und DAS MAGAZIN. Er hat sieben Bücher veröffentlicht. Sein aktueller Roman heißt "Die bessere Geschichte" und wird nicht nur bei Spiegel-Online als mitreißend und mutig gelobt. www.anselmneft.de

ARMIN SENGBUSCH

Der Wortakrobat begeistert das Publikum bei seinen Auftritten mit einem Spektrum von emotionalen Rundflügen, für die andere eine Ausbildung bei der NASA machen müssten. Schwerpunkt seines kabarettistischen Bühnen-Programms sind die Abgründe der menschlichen Seele – weil er sich dafür gut genug kennt. Mit Humor gespickt mischt er seine Erzählungen und Lieder unter das Publikum. Dabei bleibt kein Auge trocken, denn es ist einfach mit Armin Sengbusch über Armin Sengbusch zu lachen – und dann auch immer über sich selbst. Tiefsinn und Leichtsinn geben sich hier die Klinke in die Hand, jeder kann etwas von diesem Abend mitnehmen – und sei es nur ein Funken gute Laune. www.schriftstehler.de