Arne Nielsen

ist als vorzüglicher Interpret seiner eigenen Texte ein gern gesehener Gast bei uns. Nach seinen beiden Bänden mit Kurzgeschichten hat er einen stark autobiografisch geprägten Roman veröffentlicht „Der Elefantenbäcker“. Der Däne, der in Hamburg lebt, kommt mit etwas Neuem zu uns. Wir empfangen ihn mit offenen Ohren. www.wikipedia.org/wiki/Arne_Nielsen

Oliver Lück

Der Jornalist aus Henstedt-Ulzburg reist gern und sein Hund Locke ist fast immer dabei. Lück und Locke ergänzen sich. Sein Buch „Neues vom Nachbarn“ zeigt es exemplarisch. Beim neuesten Buch „Flaschenpost“ aber verfolgt Oliver Lück  tatsächlich der Spur einer echten Flaschenpost. www.rowohlt.de/autor/oliver-lueck.html

Conor Creighton

Sein Buch "Strange Love – Oder: Wie ich lernte, die Deutschen zu lieben" ist eine romantische Liebeserklärung. Durch Zufall verschlägt es den Iren nach Berlin mit einem einzigen deutschen Satz im Gepäck: „Ich möchte ein Eisbär sein im kalten Polar”. Inzwischen kann er sein Buch auch auf Deutsch vortragen, so hoffen wir.

Julia Kaufhold

Nach „Löffelchenliebe“ heißt Julia Kaufholds neuer Roman „Sex in the Dorf“. Es beginnt damit, dass der Freund der Protagonistin erklärt, der Sex mit ihr sei langweilig. Kurzentschlossen zieht sie sich aufs Land zurück und ein vergnügliches Abenteuer beginnt. www.scriptsforsale.de/Julia-Kaufhold.82.0.html

Jasmin Ramadan

Sie ist die Tochter eines Ägypters und einer Deutschen. Mit „Soul Kitchen“, begann ihre Kariere, es war die Vorgeschichte zum Film von Fatih Akin. Dann kam die Romane „Das Schwein unter den Fischen“ und  „Kapitalismus und Hautkrankheiten“. Im August nun erscheint „Hotel Jasmin“. www.jasminramadan.de