Andreas Kollender

Sein neuer Roman „Kolbe“ ist im Juli erschienen und handelt von einem vergessenen Helden. Fritz Kolbe hat es wirklich gegeben. Er kämpfte als Beamter im Auswärtigen Amt gegen die Nazis. Ein fast unmögliches Unterfangen. Mehr auf Andreas Kollenders Seite www.andreaskollender.de

Ada Dorian

Ada Dorian, geb 1981, gehört zum Writers Room. In der Anthologie dieser einzigartigen Einrichtung in  Hamburg  hat sie eine Geschichte beigetragen über einen Jungen, der seine kranke Mutter pflegt, die in ihrer eigenen Welt lebt, zu der er keinen Zugang hat. Es ist ein Romanauszug, der als Kurzgeschichte funktioniert.

Lutz Kramer

Auch Lutz Kramer kommt aus dem Writers Room und schreibt dort an seinem ersten Roman „Schleudertrauma“. Vor 2009 hat er sich unter dem Pseudonym „DJ Scheiße“ auf diversen Poetry Slams einen zweifelhaften bis sagenumwobenen Ruf erworben.  „Immer noch besser als Oberbaudirektor“, sagt er.

Susanne Bienwald

„Da geht einer“, heißt ihr biografischer Roman über Hebbel. Dr. Hargen Thomsen von der Hebbel-Gesellschaft, schreibt dazu: „Einem Autor wie Hebbel stilistisch und gedanklich auf Augenhöhe zu begegnen ist schon ein Wagnis und eine Leistung 

für sich. Das ist hier gelungen.“ www.susannebienwald.de

Sascha Preiß

Sascha Preiß wurde 1976 in Erfurt geboren und hat dort Theater gespielt. In Berlin studierte er Literatur und Medizingeschichte. War anschließend für insgesamt acht Jahre in Kasachstan, Kroatien und Russland unterwegs. Er arbeitet an ein bis zwei Bänden mit sibirischen Geschichten. www.pselbst.de