Jens Eisel

Er studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig.  Mit seiner Story »Glück« gewann er 2013 den Open Mike und im letzten Jahr erschien im Pieper-Verlag seine Kurzgeschichtensammlung „Hafenlichter“. Wer Hamburg mag, sollte dieses Buch lesen. Wer gute Literatur mag, ebenfalls, schrieb die Neue Ruhr Zeitung. Stimmt!

Florian Wacker

Im letzten Herbst erschienen 14 seiner Kurzgeschichten unter dem Titel „Albuquerque“ im Mairisch-Verlag. Klassische Geschichten geschrieben in amerikanischer Tradition. Davor hat er für den Verlag der Autoren ein Theaterstück verfasst. Wenn man auf seine Internetseite geht, erfährt man, dass er als Webdesigner arbeitet: www.florianwacker.de

Anna-Kathrin Warner

Erst 2008 hat sie zu schreiben begonnen, Kurzgeschichten, aber ein Roman liegt auch fertig in der Schublade. Mit dem Musiker Ulrich Kodjo Wendt hat sie zusammen eine eigenes Leseprogramm entwickelt. Zu uns darf sie ihn nicht mitbringen, denn sie hat ja nur 15 Minuten. www.annakathrinwarner.de 

Katrin Theiner

Katrin wurde 1981 in Steinheim (Westfalen), Mit dem Magister in Germanistik in der Tasche machte sie sich auf nach Berlin. seitdem arbeitet sie als freie Texterin und Autorin. 2013 gelang ihr der Sprung auf die Shortlist beim österreichischen Wettbewerb FM4. Seit dem letzten Jahr studiert sie Biografisches und Kreatives Schreiben. Mehr: www.1000zeichen.de/katrintheiner

Konrad Lorenz

Er ist nicht nur Autor, sondern auch der dritte Mann bei den „Tüdelboys“, die oft tief in die Liedergeschichte Hamburgs eintauchen. (Alle Termine auf: www.konrad-p-lorenz.de) Konrad Lorenz hat inzwischen nach „Rohrkrepierer“ seinen zweiten autobiografischen Roman veröffentlicht „Der Dwarsläufer“.  Wieder stehen Komik und Ernst dicht beieinander.